Burgruine Winzer 

 
          

 

Winzer ist ein langgestreckter Marktflecken und liegt direkt am linken Donauufer, im Norden begrenzt von den Vorbergen des Bayerischen Waldes. Auf dem weithin sichtbaren Schlossberg – dem Wahrzeichen von Winzer – befinden sich noch die Überreste einer einst prächtigen Burganlage.

Der Name Winzer kommt vom Lateinischen „vini-tores“ (Weinbauern), denn seit der Römerzeit bis ins 19. Jahrhundert wurde in dieser Gegend Weinbau betrieben.

In Erinnerung an die frühere Weinbautraditionwurde in Winzer am Pledlberg ein kleiner Weingarten angelegt.

 

 


Sowohl der Schlossberg als auch der Pledlberg sind herrliche Aussichtspunkte über das Donautal. Besucher sollten sich diese Ausblicke auf keinen Fall entgehen lassen.